Gesamtnachrichten

Asselner gestalten ihren Dorfplatz

28042008Das Kreisschützenfest 2007 ist schon einige Tage vorbei, doch ein Gedenkstein in der Dorfmitte erinnert an dieses Großereignis. Die offizielle Übergabe der Spende erfolgte nun durch den Vorstand der Sparkassenstiftung Herrn Michael Hahn.

Nicht nur die Asselner Bevölkerung und der Heimatschutzverein unter ihrem Oberst Bernhard Rüsing, sondern auch der Unternehmer Dieter Coritzius, sowie Bürgermeister der Stadt Lichtenau Karl-Heinz Wange und Ortsvorsteher Jörg Waltemate freuen sich über das gelungene Projekt.

 

Bild v.l.: Ortsvorstd Rüsing, Vorstand der Sparkassenstiftung Michael Hahn
Bereits vor einigen Jahren hatten die Asselner Hand angelegt, um ihre Flächen in der Dorfmitte umzugestalten. Im Rahmen der Dorferneuerungsmaßnahmen, die seitens der öffentlichen Hand durchgeführt wurden, reifte die Idee den Platz im Dorfkern aufzuwerten und einen Gedenkstein anlässlich des Kreisschützenfestes 2007 als zentrales Element zu integrieren.

 

Um dieses Vorhaben zu verwirklichen, wandten sich die Asselner an die Stiftung der Sparkasse Paderborn. Diese hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Heimatgedanken und das traditionelle Brauchtum zu fördern. Durch die großzügige finanzielle Unterstützung konnte im Sommer 2007 mit den Arbeiten begonnen werden. Pflaster wurde verlegt, eine Sitzgruppe aufgestellt und einige Grünarbeiten erledigt. Sicherlich war der spannendste Augenblick die Aufstellung des Gedenksteines. Die Firma Coritzius aus Fürstenberg lieferte den Entwurf und den Stein und übernahm anschließend die Fertigstellung. Das Objekt besteht aus 3 Säulen, die für den Schützenleitspruch Glaube, Sitte und Heimat stehen.

Die Stiftung der Sparkasse Paderborn, sowie die Firma Coritzius ermöglichten es der Asselner Bevölkerung erst, ihren Ort der Begegnung und der Geschichte lebendiger zu gestalten. Eine Schautafel über die Historie des Dorfes soll in nächster Zeit noch aufgestellt werden.